โ€žโ€ฆ ๐—ฆ๐—ถ๐—ฒ ๐—บ๐˜‚ฬˆ๐˜€๐˜€๐—ฒ๐—ป ๐—ต๐—ฎฬˆ๐—ฟ๐˜๐—ฒ๐—ฟ ๐˜„๐—ฒ๐—ฟ๐—ฑ๐—ฒ๐—ป!โ€œ

Ich weiรŸ genau, wo ich damals gestanden bin, als mir mein damaliger Chef diesen Satz entgegen geschmettert hat.

(๐˜‹๐˜ฆ๐˜ณ ๐˜๐˜ฐ๐˜ญ๐˜ญ๐˜ด๐˜ต๐˜ขฬˆ๐˜ฏ๐˜ฅ๐˜ช๐˜จ๐˜ฌ๐˜ฆ๐˜ช๐˜ต ๐˜ฉ๐˜ข๐˜ญ๐˜ฃ๐˜ฆ๐˜ณ ๐˜ฎ๐˜ฐฬˆ๐˜ค๐˜ฉ๐˜ต๐˜ฆ ๐˜ช๐˜ค๐˜ฉ ๐˜ฆ๐˜ณ๐˜ธ๐˜ขฬˆ๐˜ฉ๐˜ฏ๐˜ฆ๐˜ฏ: ๐˜‹๐˜ฆ๐˜ณ ๐˜ฆ๐˜ณ๐˜ด๐˜ต๐˜ฆ ๐˜›๐˜ฆ๐˜ช๐˜ญ ๐˜ฅ๐˜ฆ๐˜ด ๐˜š๐˜ข๐˜ต๐˜ป๐˜ฆ๐˜ด ๐˜ธ๐˜ข๐˜ณ ๐˜ฆ๐˜ช๐˜ฏ ๐˜“๐˜ฐ๐˜ฃ โ€“ โ€ž๐˜š๐˜ช๐˜ฆ ๐˜ด๐˜ช๐˜ฏ๐˜ฅ ๐˜จ๐˜ถ๐˜ต ๐˜ถ๐˜ฏ๐˜ต๐˜ฆ๐˜ณ๐˜ธ๐˜ฆ๐˜จ๐˜ด, ๐˜ข๐˜ฃ๐˜ฆ๐˜ณ โ€ฆโ€œ โ€“ ๐˜ถ๐˜ฏ๐˜ฅ ๐˜ฆ๐˜ณ ๐˜ฉ๐˜ข๐˜ต ๐˜ฆ๐˜ด ๐˜ช๐˜ฎ๐˜ฎ๐˜ฆ๐˜ณ ๐˜จ๐˜ถ๐˜ต ๐˜ฎ๐˜ช๐˜ต ๐˜ฎ๐˜ช๐˜ณ ๐˜จ๐˜ฆ๐˜ฎ๐˜ฆ๐˜ช๐˜ฏ๐˜ต.)

Und weil ich ihn (das tu ich bis heute) immer groรŸartig fand.

Weil mich seine Eloquenz, seine Rhetorik, sein Wissen โ€ฆ immer begeistert haben.

Und weil ich zum damaligen Zeitpunkt aufgrund mehrerer Umstรคnde so komplett รผberfordert war und (๐˜๐˜ค๐˜ฉ ๐˜ฃ๐˜ช๐˜ฏ ๐˜ฅ๐˜ข๐˜ฏ๐˜ข๐˜ค๐˜ฉ ๐˜ช๐˜ฏ ๐˜ฆ๐˜ช๐˜ฏ ๐˜‰๐˜ฆ๐˜ช๐˜ฏ๐˜ข๐˜ฉ๐˜ฆ-๐˜‰๐˜ถ๐˜ณ๐˜ฏ๐˜ฐ๐˜ถ๐˜ต ๐˜ฎ๐˜ช๐˜ต ๐˜ข๐˜ญ๐˜ญ๐˜ฆ๐˜ฏ ๐˜ท๐˜ฐ๐˜ณ๐˜ด๐˜ต๐˜ฆ๐˜ญ๐˜ญ๐˜ฃ๐˜ข๐˜ณ๐˜ฆ๐˜ฏ ๐˜’๐˜ฐ๐˜ฏ๐˜ด๐˜ฆ๐˜ฒ๐˜ถ๐˜ฆ๐˜ฏ๐˜ป๐˜ฆ๐˜ฏ ๐˜จ๐˜ฆ๐˜ด๐˜ค๐˜ฉ๐˜ญ๐˜ช๐˜ต๐˜ต๐˜ฆ๐˜ณ๐˜ต) mich gar nicht gespรผrt hab, dachte ich mir:

Er hat recht.

Ich muss hรคrter werden, dann schaffe ich alles.

๐—จ๐—บ๐˜€ ๐—ธ๐˜‚๐—ฟ๐˜‡ ๐˜‡๐˜‚ ๐—บ๐—ฎ๐—ฐ๐—ต๐—ฒ๐—ป: ๐—˜๐˜€ ๐—ถ๐˜€๐˜ ๐—บ๐—ถ๐—ฟ ๐—ป๐˜‚๐—ฟ ๐˜ƒ๐—ผ๐—ฟ๐˜‚ฬˆ๐—ฏ๐—ฒ๐—ฟ๐—ด๐—ฒ๐—ต๐—ฒ๐—ป๐—ฑ ๐—ด๐—ฒ๐—น๐˜‚๐—ป๐—ด๐—ฒ๐—ป.

Zum Glรผck.

Weil ich ich bin. Und meinen Zugang, meine Sprache, meine Energie habe.

Heute ist mir das bewusst โ€“ damals war es das nicht.

Ich hab natรผrlich ein paar Kratzer abgekriegt.

Und als ich vor kurzem wieder mal konfrontiert war mit dieser Art von Biz-Sprechโ€“ die manchen durchaus antreibt und motiviert โ€“ hatโ€™s mich kurzfristig nur โ€žzโ€™sammโ€™zogenโ€œ.

Und ich habe mich daran erinnert: Nein, ich muss nicht hรคrter werden, brauch nicht โ€žmehr Bissโ€œ.

Weil ich weder jemanden beiรŸen, noch irgendwo reinbeiรŸen noch mir die Zรคhne an irgendetwas ausbeiรŸen mag.

Ich lebโ€˜ mich, meine Businesses und mein Dasein auf meine kunterbunt-begeistert-direkte Petra-Art.

In meinem Tempo. Mit ๐Ÿ’ซDrive, Power & Soul.

๐Ÿ’ซWeichheit statt Hรคrte
๐Ÿ’ซLeichtigkeit statt Strenge
๐Ÿ’ซHerz und Mut statt Biss

Manchen ist das zu viel, manchen zu wenig.

Das ist okay, es muss und kann gar nicht alles im Leben ein 100 %-Match sein.

Manche mรถgen aber genau das.

Mein Resรผmรจe: Ich bin viel lieber weicher und ๐—บ๐˜‚ฬˆ๐˜€๐˜€๐—ฒ๐—ป tu ich wenig.

๐Ÿ’ซSchwungvolle GrรผรŸe, Petra

P. S.: Es wรคre geschwindelt, wenn ich behauptete, dass mir all das Geschriebene immer gelรคnge. Es wird allerdings immer besser.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verรถffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert